Zusammenfassung vom Donnerstag

Gestern fand das erste Qualifing und das Nachttraining statt.

Der Morgen begann soweit vielversprechend, wir arbeiteten im freien Training an den letzten größeren Einstellungen an den Fahrzeugen. Es lief alles soweit gut, jedoch stürzten plötzlich in der Mitte des Training binnen einer Minute vier Motorräder an unterschiedlichen Stellen der Strecke. Leider waren wir auch dabei, laut Dominic verlor er plötzlich Grip und das Vorderrad klappte ein. Den Schaden am Motorrad war (für ein eingeklapptes Vorderrad) dieses mal etwas größer als wir es aus der Vergangenheit bisher kannten – Nun gut irgendwann ist man halt mal an der Reihe…

Eine komplette Verkleidung,Lenker, Lampen samt Lampenträger und diverse Kleinteile später war das Fahrzeug wieder, rechtzeitig zum Qualifing, einsatzbereit. Als Belohnung gab es dann auch gleich einen Regenschauer, gefolgt von Regen, welcher sich bis zum Ende des Qualifing halten sollte.

Für das Qualifing selber sind diese Bedingungen weniger günstig, jedoch konnten wir so die Gelegenheit nutzen um ein Regensetup zu erarbeiten. Besonders die Traktionskonntrolle bedurfte einiger Einstellarbeit. Das erste Qualifing beendeten wir mit einem 27. Platz der Gesamtwertung und einem 17. Platz in der Klasse Superstock. Für Morgen hoffen wir auf etwas bessere Bedingungen, da geht noch was…

Im Nachttraining hatten sich die Bedingungen insofern geändert, dass das Wasser nicht mehr von oben kam. Die Strecke war jedoch noch sehr nass, weshalb wir auch in diesem Training auf Regenreifen starteten. Die Arbeit an der Traktionskontrolle trug die ersten Früchte. Das Fahrzeug konnte deutlich schneller fahren als vorher.

Hier gehts zum Livetiming:

Logo_EWC_175

Posted on: 8. April 2016Sebastian Krause